AGS - Arbeitsgemeinschaft der Selbständigen in der Oldenburger SPD

Die Mittelstandsarbeit hat in der SPD eine lange Tradition. 1928 gründete sich in Leipzig die "Vereinigung sozialistischer Unternehmer", die nach den Kriegswirren bereits 1946 wieder ihre Arbeit aufnahm und 1953 als AGS (Arbeitsgemeinschaft der Selbständigen) neu konstituiert wurde.

Die AGS steht für eine innovative Wirtschaftspolitik. Wir arbeiten für eine starke Wirtschaft mit neuen und sicheren Arbeitsplätzen. Wir möchten, dass Deutschland mit Spitzentechnologien, Wissen und Qualität auf den Märkten der Welt zu Hause ist.

Deshalb setzen wir auf umfassende Reformen, auf Restrukturierung und Modernisierung von Wirtschaft, Staat und Gesellschaft.

Wir wollen Arbeit und Wohlstand für alle in einer Gesellschaft mit Solidarität von Stärkeren und Schwächeren. Wir wollen aber auch, dass Leistung und Risikobereitschaft jedes/r Einzelnen angemessen honoriert werden.

Seit Anfang 2004 ist die AGS auch in Oldenburg aktiv. Wir haben seitdem viele gut besuchte Veranstaltungen zu wirtschaftspolitisch relevanten Themen durchgeführt und konnten unter anderem den SPD-Parteivorsitzenden Sigmar Gabriel, MdB, Oldenburgs früheren Universitätspräsident Prof. Uwe Schneidewind und viele Referenten aus der regionalen Wirtschaft bei uns als Gäste begrüßen. Durch eine große Anzahl von Besichtigungen von Unternehmen in Oldenburg und umzu konnten wir vor Ort wichtige Erfahrungen mitnehmen und vor Ort mit den Unternehmern sprechen.

Die AGS ist als Arbeitsgemeinschaft der SPD parteioffen, d.h., eine Mitarbeit ist nicht von der Mitgliedschaft in der SPD abhängig. Und nicht jeder, der in der AGS mitwirkt, ist Selbständiger oder Manager. Alle wirtschaftspolitisch Interessierten sind herzlich eingeladen, uns in unserer Arbeit zu unterstützen und unsere Veranstaltungen zu besuchen.

Wenn Sie mit der AGS in Kontakt treten möchten, nutzen Sie einfach das Kontaktformular dieses Internetautritts.